TB Portfoliodiagramm-Kommentar

Mckay schrieb am 17 Dezember 2012 um 23:10 Uhr

Ich bin schwer benkedrucit von der Gestaltung!Die Spielmechanik hat sich ja bereits im Probespiel als ansprechend und strategisch komplexer als erwartet heraus gestellt die passende Haptik und Optik, die das Spiel wie ein traditionell fcberliefertes Artefakt aussehen le4sst, harmoniert sehr gut mit der Spielidee.In Gedanken mf6chte man am liebsten mit den Fingern fcber die Mulden des Spielbretts fahren (hattest du die Werkzeuge zu Hause? Es sieht nach einer Art Intarsienarbeit aus wunderschf6n!), den Wfcrfel wfcrfeln (komplett selbstgemacht?!) oder die Kugeln verschieben. Und sind die Steine mit Blattgold fcberzogen?Gerade in Zeiten digitaler Kopien erhalten handwerklich erstellte Spiele, als eine Manifestation interessanter Ideen, einen besonderen Stellenwert. Ich kann mir gut vorstellen, dass dein Schicksals-Spielbrett eines der auf klassische Weise e4sthetisch ansprechendsten der Ausstellung (virtuell oder real) sein kf6nnte !

rpihlkv schrieb am 18 Dezember 2012 um 14:36 Uhr

e7IKgC isvnllzeydes