Absolventenbefragung-Kommentar

Giggles schrieb am 17 Dezember 2012 um 13:19 Uhr

Great stuff, you hleepd me out so much!

Giggles schrieb am 17 Dezember 2012 um 13:19 Uhr

Belinda schrieb am 18 Dezember 2012 um 07:28 Uhr

Ich erinnere mich an die Geobusiness Tagung in Mainz beim ZDF, wo der daaimlge Pre4sident der ADV versucht hat zu erkle4ren, warum man mit den Geodaten Milliarden verdienen kann. Das war nachher in der Diskussion eigentlich nur noch peinlich ffcr ihn. Eben verbohrter Verteidiger von Erbhf6fen im Kampf um Existenzberechtigungen. Der Artikel von ttm ist nicht Bildzeitung er ist eigentlich noch viel zu lieb geschrieben. Der erste Satz von AS macht klar. Der Autor ist ein Beamter. Man muss ja fragen, auch wenn man was positives verbreiten will . Wann hf6rt das endlich mal auf in diesem Land und wann merkt die Politik endlich, das man eine AdV fcberhaupt nicht braucht. Weil, einig sind die sich nicht untereinander, ich meine die c4mter der einzelnen Le4nder.Aber: Der Film ist echt gut. Ehrlich. Er ist ffcr fast alle Zielgruppen gut, denen man erkle4ren will, was Geodaten machen und welche Methoden notwendig sind ffcr die Erfassung. Kann man Mutti zeigen und auch in der Schule. Ist ein Pluspunkt ffcr die AdV. Verstanden habe ich aber nicht den Hinweis im Film auf das Thema Navigation. Das machen doch die Anbieter selber mit den Daten. Grade die AdV hat es doch verpasst hat wegen der Unkenntnis der potentielle Me4rkte ATKIS Daten routingfe4hig zu machen. Da haben dann andere die Milliarden gemacht. In Industrieunternehmen we4ren hier im Management Kf6pfe gerollt. Aber, man ist ja hoheitlich und nicht angreifbar. Als Politiker, der die enormen Etats der LVAb4s sieht wfcrde ich mich schon fragen, ob nicht einfach einiges durch OSM, BING oder Google ersetzen kann. Bin mal gespannt, ob bei der AdV wieder ein Schild steht auf einer Standparty Geschlossene Gesellschaft damit ja keiner dazu kommt der da nicht hingehf6rt.

fidnbcl schrieb am 18 Dezember 2012 um 13:11 Uhr

S7a8ft iyiaveucnbqu

Rusmini schrieb am 21 Dezember 2012 um 13:18 Uhr

genau soll man von Radioclit halten? Das Kollektiv spteile an unserem 1. norient Musikfilm Festival in Bern. So richtig glfccklich aber wurden wir nicht mit ihnen. Auch bei uns verpassten sie